zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Sonntag
den 16. Februar 2020
16 Uhr
 
Jüdisches Lehrhaus
Löwenstein
Rote Straße 28 in Göttingen

„Freuds Anna O.“ Über das Leben und Wirken der Berta Pappenheim


Lernnachmittag mit Marianne Brentzel

Bertha Pappenheim (1859 – 1936) war eine österreichisch-deutsche Frauenrecht-
lerin, bedeutende Sozialpionierin und Gründerin des Jüdischen Frauenbundes.
Sie bewahrte lebenslang ein Geheimnis: Bekannt wurde sie darüber hinaus als
Patientin Anna O., die Freud zur Entwicklung der Psychoanalyse inspirierte.
Selbst hat sie nie über ihre Krankheit – Hysterie – gesprochen. Sie wurde aus ei-
gener Kraft gesund und kämpfte gegen Armut und Mädchenhandel, für die Würde
der Frauen und übersetzte zahlreiche bedeutende Schriften aus der jüdischen Literatur.

Die Referentin Marianne Brentzel studierte Politikwissenschaften und Pädagogik
in Berlin und war lehrberuflich sowie im Verlagswesen tätig. Sie schreibt vorwie-
gend „Biografien spannender Frauen“, wie sie ihre Schriften selbst benennt. Dazu
zählt auch das zuerst im Göttinger Wallstein-Verlag und 2004 bei Reclam neu aufgelegte Werk „Anna O. Bertha Pappenheim, Biographie“.
Heute lebt Brentzel in Dortmund. Bereits 2014 war sie im Lehrhaus Referentin; damals berichtete sie aus dem Leben der jüdischen Autorin Else Ury.


Dabei sein ist alles! Mitmachen ist wie immer sehr wertvoll!
Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und soll gegen 19 Uhr beendet sein. In der Pause stehen
Erfrischungen bereit. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos, aber um eine Spende wird
gebeten, damit auch künftig namhafte Referenten nach Göttingen eingeladen werden können.