zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Freitag
den 18. Oktober 2019
 
Minden

Deutschlandweites Treffen des „Forums Junger Erwachsener“ der Gesellschaften für Christlich- Jüdische Zusammenarbeit


Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Minden e.V.
Nina Pape, Leiterstraße 17, 32423 Minden; Telefon 01 60 / 50 56 97 4; nina_pape@gmx.de

Forum Junger Erwachsener

An alle jungen Erwachsenen , die an christlich-jüdischem Dialog interessiert sind Das unter dem Dach der deutschen Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit neu gegründete Forum Junger Erwachsener (FJE) trifft sich am 18. – 20. Oktober 2019 zu einem ersten Wochenendworkshop in Minden.


Das FJE soll jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich mit Themen der christlich - jüdischen Geschichte und Gegenwart zu befassen und im Sinne interreligiösen Austausches und völkerverbindender Verständigung aktiv zu werden. Die aktuellen Herausforderungen, etwa die „Renaissance“ eines offenen Antisemitismus, erfordern deutliche Signale in die Öffentlichkeit hinein.


Bei dem Workshop sollen die Teilnehmenden Erfahrungen austauschen und Ideen für zukünftiges Engagement und organisatorische Strukturen innerhalb und außerhalb der GCJZ entwickeln. Außerdem ist ein Besuch in der Mindener Synagoge eingeplant, und ganz sicher wird auch der Spaß in der Begegnung mit den Gästen aus ganz Deutschland nicht zu kurz kommen.


Als Vorsitzende der GCJZ Minden und des FJE Deutschland würde ich mich sehr freuen, wenn wir beim Workshop gemeinsam erste Schritte machen können, Erhalt und Festigung des christlich-jüdischen Miteinanders in unserem Land zu stärken.


Das Treffen findet in Minden in der Simeonsherberge (www.simeons-herberge.de) statt, wo bei Bedarf auch Übernachtungsmöglichkeiten gegeben sind (Bitte ggf. bei der Anmeldung angeben). Es beginnt am Freitag um 18 Uhr und endet am Sonntag um die Mittagszeit. Abgesehen von möglichen Übernachtungen in der Simeonsherberge fallen lediglich geringen Kosten für die gemeinschaftliche Selbstverpflegung an. Anmeldungen sind möglich bis zum 5. Oktober bei alice.reitz49@gmail.com .

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen und Dankbarkeit für die Unterstützung
gez. Nina Pape