zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Sonntag
den 6. Oktober 2019
16 Uhr
 
Jüdisches Lehrhaus im Löwenstein
Rote Straße 28 in Göttingen

Leben und Werk des Komponisten George Gershwin (1898 – 1937)


Lernnachmittag mit Kantor François Lilienfeld

„Von der Lower East Side zum Broadway“

Am 30. September haben die jüdischen Menschen weltweit das Neujahrsfest – Rosch Hascha­na – gefeiert. In Göttingen wirkt seit gut 20 Jahren François Lilienfeld als Gastkantor während der Hohen Feiertage (bis zum Versöhnungsfest Jom Kippur). Diese Gelegenheit nutzen wir auch in diesem Jahr, um von dem umfassenden Wissen des Kantors zu profitieren. Diesmal präsentiert er uns das abenteuerliche Leben, das leider allzu kurz währte, des musikalischen Genies George Gershwin.

Vorstellen wird der Referent zudem zahlreiche, teils recht seltene Tondokumente.

Gershwin, ein Kind russisch-jüdischer Einwanderer, wurde zur Schlüsselfigur in der Geschichte der US-amerikanischen Musik. Seine zahlreichen Musicals, aber auch seine Orchesterwerke (z.B. Rhapsody in Blue) sowie seine Oper „Porgy and Bess“ begründeten einen neuen Stil, in dem sich Symphonik und Jazz begegneten.

In Abänderung des ausgedruckten Terminplans entfällt der angekündigte Lernnachmittag am 13. Oktober zugunsten dieses musikalisch umrahmten Vortrags.

Dabei sein ist alles! Mitmachen ist wie immer sehr wertvoll!
Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und soll gegen 19 Uhr beendet sein. In der Pause stehen Erfrischungen bereit. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos, aber um eine Spende wird gebeten, damit auch künftig namhafte Referenten nach Göttingen eingeladen werden können.