zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Montag
den 29. Januar 2018
18 Uhr
 
Evangelisch-Reformierten Gemeinde
Untere Karspüle 11

Mod Helmy – Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete


Igal Avidan liest aus seinem Buch

Der Arzt Mod (Mohamed) Helmy wurde von den Nationalsozialisten als „Nichtarier“ diskriminiert und als Ägypter inhaftiert. Trotzdem half er jahrelang einer jüdischen Familie, sich vor der Gestapo zu verstecken. Mitten in Berlin gelang es ihm sogar mithilfe von Hitlers Intimfreund, dem Mufti von Jerusalem, eine Jüdin als Muslima in Sicherheit zu bringen.

Igal Avidan fand Helmys ehemalige Patienten, besuchte seine Verstecke und zeichnet seine einzigartige Geschichte nach.

Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie und der Evangelischen Studierenden – und Hochschulgemeinde im Rahmen der Ausstellung „Gesichter der Religionen“