zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Sonnabend
den 27. Januar 2018
19.30 Uhr
 
Altes Rathaus Göttingen

Der nationalsozialistische Genozid an den Sinti und Roma


Diskriminierung, Verfolgung, Ermordung:
Holocaust-Gedenktag
Vortrag – Gespräch – Ausstellung

Bis zu 500.000 Sinti und Roma wurden während des Nationalsozialismus ermordet. Auch heute noch haben Sinti und Roma mit Diskriminierung und Ausgrenzung zu kämpfen. Wir berichten über Sinti im Jugend-KZ Moringen und ihre Deportation nach Auschwitz, über Antiziganismus und Rassismus, Bürgerrechtsarbeit und die Kämpfe um Anerkennung und Bleiberecht der Gegenwart.

Es sprechen u. a. Kenan Emini (Roma-Center Göttingen) und Dr. Dietmar Sedlaczek (KZ-Gedenkstätte Moringen). Eine begleitende Ausstellung des Roma Antidiscrimination Networks und des Roma-Center Göttingen zeigt die Bleiberechtskämpfe von Roma in Deutschland und die Lage abgeschobener Roma in den Ländern Ex-Jugoslawiens. Die GCJZ e.V. ist Mitglied des Bündnisses.

Veranstaltet vom Bündnis zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in Kooperation mit dem Roma-Center Göttingen.
Die GcjZ Göttingen e. V. ist Mitglied dieses Bündnisses