zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Dienstag
den 9. Mai 2017
19 Uhr
 
Gemeindesaal St. Marien
Neustadt 21

Geh hin und lerne…


Was im christlich-jüdischen Dialog (nicht) gelernt wurde
Vortrag zum Jahresthema

 

Prof. Dr. Ursula Rudnick, Hannover

„Geh hin und lerne“ sagt Hillel zu einem Konvertiten, nachdem er ihm die Tora „auf einem Bierdeckel“ oder, wie es im Talmud heißt, „auf einem Bein stehend“ erläutert hatte. Die Aufforderung „Geh hin und lerne…“ lädt ein zurückzuschauen, was im christlich-jüdischen Dialog der vergangenen Jahrzehnte erlernt und erreicht wurde. Diesen Lernweg der Kirchen wird Prof. Dr. Ursula Rudnick auf anschauliche Weise beschreiben. Darüber hinaus wird sie kritisch die Defizite benennen.

Apl. Prof. Dr. Ursula Rudnick ist Beauftragte der Ev. luth. Landeskirche Hannovers für Kirche und Judentum. Sie studierte Theologie und Judaistik , u. a. in Jerusalem und New York, wo sie am Jewish Theological Seminary of America promovierte. In ihrer Habilitationsschrift beschäftigt sie sich mit dem Judentum als Thema zeitgenössischer protestantischer kirchlicher Bildungs-arbeit. Sie lehrt an der Leibniz-Universität Hannover.