zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Dienstag
den 22. Juli 2014
20 Uhr
 
Gemeindesaal der Evangelisch-Reformierten Gemeinde
Untere Karspüle 11

György Konrad, der diesjährige Preisträger der Buber-Rosenzweig- Medaille


Einführung: Irén Rab, Lektorin für ungarische Sprache und Kultur am Finnisch-Ugrischen Seminar der Universität Göttingen

Lesung: Klaus Feller

György Konrád, geboren 1933, Schriftsteller, Soziologe und Psychologe, setzte sich bereits ab 1969 in seinen Veröffentlichungen kritisch mit der ungarischen Gegenwart auseinander und wurde zu einer der Leitfiguren der Opposition. Sein Schicksal als Jude, der als Kind der nationalsozialistischen Verfolgung entkam, bringt er in mehreren seiner Bücher zur Sprache. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs engagierte er sich als überzeugter Europäer für den Demokratisierungsprozess in seiner Heimat und gegen Rassismus und Antisemitismus.