zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

News

Donnerstag
den 27. Februar 2014
19.30 Uhr
 
Gemeindehaus St. Michael
Kurze Straße 13

Mitgliederversammlung der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.



Göttingen zwischen Garnison und Universität.
Zur Geschichte der Zieten-Kasernen

Da dieses Jahr keine Wahlen anstehen, ist ab ca. 20.15 Uhr noch Zeit für einen inhaltlichen Programmpunkt: Die stv. Vorsitzende Dr. Bettina Kratz-Ritter, die in der Vergangenheit mehrfach über deutsch-jüdische Lokalgeschichte recherchiert und publiziert hat (Schriftenreihe), wird in Bildern und Texten vom Wandel eines Göttinger Stadtteils berichten: Die Zieten-Kasernen, 1936 von den Nationalsozialisten als strategisch wichtiger Kavallerie-Standort geplant und errichtet, werden seit dem Abzug der Bundeswehr ‚konvertiert‘ zu einem modernen Wohnviertel. Mit dieser Stadtentwicklung geht auch ein Imagewandel für die langjährige Garnison Göttingen einher, in der seit über 20 Jahren nun nicht mehr Soldaten das Stadtbild prägen, sondern überwiegend Studierende.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Festsetzung der Tagesordnung
  2. Jahresbericht des Vorstandes
  3. Kassenbericht des Schatzmeisters
  4. Bericht der Kassenprüferin
  5. Aussprache zu den Berichten
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Wahl eines Kassenprüfers/ einer Kassenprüferin
  8. Anträge
    (Anträge sollten nach § 15 der Satzung 1 Woche vor der Veranstaltung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden)
  9. Verschiedenes

Freundliche Grüße

Dr. Bettina Kratz-Ritter Prof. Dr. Thilo Rudnig Heiner J. Willen