zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

News

Sonnabend
den 26. Januar 2013
19 Uhr
 
Evangelisch-Reformierte Gemeinde
Untere Karspüle 11

"Die Seele der Dinge"


Lesung und Zeitzeugengespräch zum Shoah-Gedenktag mit Éva Pusztai

Veranstaltet vom Bündnis
„Gedenken an die Opfer des National - sozialismus – 27. Januar“

 

Éva Pusztai hat Auschwitz-Birkenau und die Zwangsarbeit im Außenlager Münchmühle des KZ Buchenwald bei Allendorf überlebt. Mehr als 60 Jahre später legt sie in ihrem Buch „Die Seele der Dinge“ aus der Sicht des Alters Zeugnis ab über ihr Schicksal als jüdische Ungarin in der NS-Zeit.

Das Buch ist zugleich eine berührende Hommage an ihre ermordete Großfamilie. Eine ihrer Erfahrungen ist: “Man wird Auschwitz nie los. Es sitzt in den Fingerspitzen, in den Haaren, in der Seele. Überall. Man kann es nicht abschütteln.“

An eine Lesung aus dem Buch „Die Seele der Dinge“ schließt sich ein Gespräch mit Éva Pusztai an. Eine Schülergruppe der KGS Moringen berichtet von ihren Erfahrungen bei ihrem Aufenthalt und Arbeitseinsatz im ehemaligen KZ Auschwitz.