zurück zur Liste

archivierte Ankündigung:

Veranstaltung

Sonntag
den 14. Oktober 2012
18 Uhr
 
Corvinuskirche
Grotefendstraße 36
Göttingen

Konzert: „Psalmen als Brücke zwischen den Religionen“


Jüdische und christliche Vertonungen ausgewählter Psalmen für Mezzosopran und Orgel

Kooperation mit der Corvinusgemeinde im Rahmen des Projekts „Göttinger Psalter 2012“.

Zwei Künstlerinnen haben sich zusammengetan, um uns ein ganz besonderes geistliches Konzert darzubieten: für die jüdische Seite Annette Willing (Mezzosopran), für die christliche Katharina Goetz (Orgel).

Annette Willing, Gesangspädagogin, erhielt ihre Gesangsausbildung bei Jochen Faulhammer und Uta Grünewald. Sie ist seit 2005 mit der liturgischen Führung der jüdischen Gemeinde Emet weSchalom Nordhessen vertraut. Katharina Götz ist Kantorin der Immanuel- gemeinde in Königstein im Taunus und Leiterin der Evangelischen Singschule Königstein.

Durch die Entwicklung des Reformjudentums zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden in den liberalen Gemeinden Kompositionen mit Orgelbegleitung auch innerhalb der synagogalen Liturgie möglich. Diese gaben nach der Shoa vielen Kantoren und Komponisten Impulse, die traditionellen musikalischen Wurzeln mit der heutigen Wirklichkeit in Ein(en)klang zu bringen.

In diesem Konzert wird durch verschiedene Vertonungen von A. Dvorak, J. G. Rheinberger u.a. christlicherseits und von A. Nussbaum,  B.Z. Shenker, M. Finkelstein und Ben Steinberg von jüdischer Seite der Übergang aus der Romantik in die Moderne klingend erlebbar.

Wir hören Vertonungen von Ps 19, Ps 23, Ps 26, Ps 55, Ps 93,Ps 109, Ps 121.

Hebräische Psalmentexte werden durch ein Textblatt mit der Übersetzung von Martin Buber zugänglich gemacht. So werden wir durch jüdische und christliche Kompositionen hineingenommen in das gemeinsame Lob Gottes.